Blogfamilia 2017

Zehn Stunden, über 160 Menschen, 2 Vorträge, 2 Workshops, ein Talk, ein Award. Ich fass das dann mal eben kurz zusammen. Nicht.
Es war großartig und ich muss jetzt ein knappes Jahr mit der ständigen Angst leben, für die nächste Blogfamilia nicht rechtzeitig Karten abzustauben. Denn es ist klar: alle (alle!), die da waren, wollen wiederkommen und viele, die nicht da waren, wollen jetzt erst recht kommen. The Hype is real. Und gerechtfertigt.
Hier, seht ein paar wenige Fotos:

Ich hab kaum welche gemacht, denn. Ich. Habe. Geredet. Andauernd. Mit Leuten. Nicht mit 160, aber mit vielen. Bisschen gegessen hab ich auch.
Mit den Sponsoren hab ich mich (naturgemäß) nicht beschäftigt, obwohl ich eigentlich wirklich vorhatte, mir einige Stände genauer anzuschauen. Ich war nicht bei der Handmassage von Weleda und habe auch nicht am Nintendo-Stand gefangirlt. Nur ein bisschen. 

Es gab nämlich die Switch zum Ausleihen und das Angebot hab ich sofort am Anfang wahrgenommen. Da stand ich dann: Jacke, Pullover, zu warm!, Handtasche, Becher mit Tee und überdimensionierter Handheld-Konsolen-Hybrid. Ich wollte allen Leuten Hallo sagen – und Mario Kart zocken?! Also stante pede zurück zum Stand und Switch wieder abgeben. Schade eigentlich.
Wo war ich? Geredet hab ich. Allgemeine Stimmung auf Twitter im Nachgang: Schade, dass ich nicht mehr Zeit hatte, mehr mit XY zu reden!

Genau!

Es läuft wohl auf Folgendes hinaus: Blogfamilia als dreitägiges Festival mit circa 1000 Teilnehmenden, und zwar vierteljährlich. Das könnte uns alle zufrieden stellen.

Programm

Neben den vielen Unterhaltungen mit vielen vielen großartigen Menschen gab es ja auch noch Programm. Ja, das auch noch!

Ich denke, zum ein oder anderen Gedankengang, den ich da mitnehmen durfte, werde ich noch einen eigenen Beitrag verfassen, deshalb an dieser Stelle nicht so viel dazu.

Insgesamt waren, denke ich, zwei Themen präsent: gesellschaftlicher Einsatz und kommerzielle Professionalität.

Letzteres spielte, soweit ich das damals in Berichten gelesen habe, letztes Jahr schon eine große Rolle. Und auch dieses Jahr gab es Workshops zu Themen wie Reputationsmanagement, Gewinnspiele und einen Vortrag zu Social Media.

Nora Imlau wiederum hielt den Eröffnungsvortrag zur Rolle von Elternblogs und sprach von Meinungsvielfalt, politischen Wellen und der Verantwortung der BloggerInnen.

Dazu passte der Workshop Déformation Professionelle, bei dem ich war und in dem soziale und politische Möglichkeiten und Grenzen diskutiert wurden.

Beim Abschluss-Talk ging es um die Vereinbarkeit von Beruf und Kindern – auch das also ein brennend heißes, gesellschaftlich relevantes Thema.

Passt eigentlich alles gut zusammen: BloggerInnen werden größer, einflussreicher, arbeiten an ihrer Monetarisierung mit allen wirtschaftlichen und juristischen Konsequenzen und erlangen gleichzeitig soziale und politische Relevanz, ebenfalls mit allen resultierenden Konsequenzen. Da gibt es noch reichlich Gesprächsstoff!

Schließlich wurden die Blogfamilia-Awards für soziales Engagement verliehen. Auch das kann, soll, muss Tradition werden.

Danke!

… an die OrganisatorInnen. Wahnsinn, was die da auf die Beine gestellt habe. Und alles Handarbeit! Für lau!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Blogfamilia 2017

Gib deinen ab

  1. Ach ja, so ging es mir schon im letzten Jahr, weil ich für 2016 keine Karten bekommen hatte. Also beten, Daumen drücken, Wimpern zum Wünschen nutzen, Salz über die Schulter werfen und zur Anmeldung Urlaub nehmen.

    Lieber Gruß
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: