Panel Discussion, Kickstarter Event, Factory Berlin

Es gibt einfach verdammt coole Events in dieser Stadt. Man muss nur eben die richtigen Leute kennen, um eingeladen zu werden. Manchmal reicht es aber immerhin, den richtigen Leuten auf Twitter zu folgen, um von einer spannenden Veranstaltung zu erfahren und sich selbst einzuladen. Höhö.
So bin ich über Florian von Großstadtküste auf die Veranstaltung „Rethinking Play and How we reach Kids“ gestoßen und hab mich einfach eingeklinkt.
In der Beschreibung war von Themen die Rede wie „die Spielzeugindustrie“ und „überholte Rollenbilder“.
Viel zu diskutieren gäbe es da! Aber. So viel wurde da gar nicht diskutiert. Bei Weitem nicht.
Vorweg: Die Veranstaltung, die an unterschiedlichen Stellen mit jeweils verschiedenen Längen (zwei bis vier Stunden!) angegeben worden war, dauerte nur anderthalb Stunden und war für mich kurz und (größtenteils) kurzweilig.
Es waren drei Männer anwesend, deren erfolgreiche Kickstarter-Projekte vorgestellt wurden und die über ihre jeweiligen Erfahrungen erzählten. Die Projekte fand ich allesamt total interessant, ebenso wie die Herren, weshalb ich deren Antworten auf die Fragen der Moderatorin gern zuhörte.
Die drei Produkte waren ganz unterschiedlich:

Awesome Shield
liefert Tutorial-Videos, Code und Hardware, mit deren Hilfe Kinder ab etwa zehn Jahren das Programmieren lernen können. Awesome! Ich bin ja leider ein Technikkrüppel und die Zweijährige ist vielleicht ein ganz kleines bisschen zu jung. Aber mir sind auf Anhieb mehrere Leute eingefallen, für die das interessant wäre. Und wenn Zehnjährige das lernen können, dann ich vielleicht auch…?
Ich liebe es einfach, in einer Zeit zu leben, in der es überhaupt sowas gibt wie Tutorials und in der Kinder von sich aus Programmieren lernen wollen. John, der seine Firma vertrat, brachte genau diese Begeisterung auch rüber und war außerdem total sympathisch.
Leider gibt es die Videos nur auf Englisch, aber das hält programmierwütige Zehnjährige heutzutage sicher auch nicht ab.

lini cube
ist eine neue Herangehensweise an das Spielmedium Bauklötze. Der Erfinder, meinte, es habe ihn als Kind schon geärgert, dass Legosteine sich nicht seitlich aneinander stecken lassen. Seine Bauklötze sind kleine Kuben, die diesen Mangel endlich beheben. Interessant sehen die kleinen Würfel aus, zumal sie und alles, was aus ihnen gebaut wird, stark an das Computerspiel Minecraft erinnern. Ich weiß gar nicht, ob dem Erfinder das klar ist und ob er bereits erwägt, sein Produkt in der Nerd-Community zu vermarkten. Ich sehe da ja viel Potenzial! Er nennt seine Verbreitungsweise aber lieber exklusiv: Man muss ihm eine E-Mail senden, um überhaupt bestellen zu können und die Preise sind eher so Richtung handgeklöppeltes glutenfreies Bio-Montessori-Material. Sehr sehr exklusiv.

Awesome Maps
(ein gewisser Trend bei der Namensfindung?) hat eine interaktive Weltkarte herausgebracht. Interaktion entsteht durch (wieder ablösbare?) Sticker, sowie kleine Info-Karten. Die Karte ist schön illustriert und zeigt besonders Orte, die laut Simon, dem Erfinder, „auf einer Bucketlist stehen sollten“. Hätte er selbst nämlich früher in seinem Leben erfahren, dass die Osterinseln real und keine Cartoon-Erfindung sind, wäre er schon viel früher dorthin gereist. Eine Karte, die das Fernweh in unseren Kindern wecken soll also. Nichts für uns zu Hause, denn mein allerliebstes Zuckerkind darf niemals nicht auf die Idee kommen, sich von mir zu entfernen. Ähem.
Jedenfalls war es interessant von all diesen Projekten zu erfahren – es gibt wirklich faszinierende Ideen auf dieser Welt und das gängige Spielemax-Sortiment ist nicht die ultima ratio in Sachen Kinderbeschäftigung.
Eine große Diskussionsrunde ist aus diesem Setting aber nicht entstanden. Die Moderatorin stellte Fragen und ermunterte auch gelegentlich das Publikum dazu. Aber es fehlte komplett Reibungspotenzial auf allen Seiten. Die Vortragenden stecken, glaube ich, zu tief in ihren eigenen Projekten drin, um sich zum Beispiel allgemein mit der Spielzeugindustrie auseinander zu setzen. (Was nicht schlecht ist!) Stichworte kamen schon aus dem Publikum. Es wurde gefragt, wie tief man sich mit Kinderpsychologie befasst hätte. Gar nicht. Alle Teams hatten irgendwann angefangen, ihre Produkte Gruppen von Kindern immer wieder vorzulegen und dann den Erfahrungen entsprechend anzupassen. Joah, so kann man Produkte für Kinder doch recht gut entwickeln, ohne irgendein pädagogisches Hintergrundwissen, finde ich. (No irony!) Für eine Diskussion zum Thema „rethinking kid’s toys“ fehlt dann aber vielleicht etwas Material, vor allem wenn nicht ein/e Pädagoge/in anwesend ist.
Von den drei Vortragenden hatte auch nur einer selbst Kinder. Der war es dann auch, der etwas diffus zur Publikumsfrage nach Erfahrungen mit Gender Bias antwortete: Ja, seine Tochter spiele ganz anders mit den Bauklötzen als sein Sohn. Ich glaub, die Frage ging eigentlich in eine etwas andere Richtung…
Und dann war die Veranstaltung auch ziemlich schnell vorbei und es blieb noch ein wenig Zeit zum Netzwerken. Irgendwie ging es ja auch um Kickstarter, allerdings hab ich keine Ahnung, für wen aus dem Publikum dieser Aspekt tatsächlich interessant war.
Ich hatte jedenfalls einen unterhaltsamen Abend und jetzt erzähl ich allen Leuten von Awesome Shield, weil. Programmieren. Für Kinder. So cool!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Panel Discussion, Kickstarter Event, Factory Berlin

Gib deinen ab

  1. Hey Julia,

    Vielen Dank für die Teilnahme an dieser Geschichte und Ihre Eindrücke von der Veranstaltung. Ich habe es wirklich genossen, es zu lesen. Ich stimme voll und ganz zu – es wäre wunderbar gewesen, auf der Bühne zu unterrichten. 🙂 Es war so ein Vergnügen, Sie bei der Veranstaltung zu treffen, fühlen Sie sich frei, in Kontakt zu treten und Pop durch das Büro, wenn Sie möchten, für eine Codierung Tutorial. Wir sind immer aufgeregt, um mehr Frauen in STEM zu bekommen und dann kannst du deine Tochter lehren, wie sie aufwächst.

    Herzliche Grüße,,
    Jon – Awesome Shield Mitbegründer

    Ps – bitte entschuldigen Sie meine schrecklichen „Google Translated“ Deutsch !!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: