Vor dem Eltern-Blogger Café 

Ich war beim IV. Eltern-Blogger Café von Styleranking.

Meine erste Veranstaltung dieser Art und innerhalb der inzwischen fast zwei Jahre, die ich eher zu Hause und eher in Dialog mit und über Kind und Baby verbracht habe… etwas besonderes. Deshalb möchte ich diesen Stoff gern auskosten und in diesem ersten Beitrag dazu nur den Prolog (den ich übrigens schon auf der Fahrt zum Event hin niedergeschrieben habe – yay, eine Stunde von Köpenick nach Charlottenburg!) liefern und beim nächsten Mal dann erst auf die eigentliche Veranstaltung eingehen. Davon schwirrt mir ohnehin noch der Kopf und ich muss das ganze Input erstmal verarbeiten. Hier also zunächst…
Schlechte Omen

Die Vorzeichen, die Voraussetzungen für mein Vorhaben, zum EBC zu gehen, sind schlecht. Klar, wenn ich mal was will! (Ach, weh mir! All das Leid der Welt auf meinen Schultern!) 

Die kleine Lady befindet sich im Kita-Streik. Vorletzte Woche war es schon schwierig, diese Woche ging es gar nicht. Also, sie ging nicht. Wollte nicht. Alles in allem hatten wir eine schöne Woche mit ihr zu Hause – nachdem wir uns alle mit der Situation abgefunden und unsere Pläne angepasst (i.e. gestrichen) hatten. Aufgeräumt wurde in dieser Woche eben nicht. Haare gefärbt auch nicht. Keine Maniküre, keine Outfit-Probe. Blog nicht überarbeitet, Visitenkarten nicht gebastelt. 

Gar nichts ging, weil die kleine Lady auch gar keine Lust auf den Herrn Vater hatte. Selbst mein abendliches Duschen war kaum machbar. Gegen Ende der Woche besserte sich das minimal, aber an ein, zwei Stunden auf dem Spiel mit ihm war trotzdem nicht zu denken. Was sich verschlechterte war dafür die Gesundheit meines Mannes. Klasse. Er war aber bereit, sich unter allen Umständen zu opfern. Hach! 

Hier muss ich einschieben: Das ist auch das erste Mal seit Geburt der kleinen Lady (und davor), dass ich so lang (über sechs Stunden), ohne sie das Haus verlasse. Hat sich nie ergeben, war nie so richtig machbar. Sie schläft halt nicht ohne mich, also kann ich nicht innerhalb der Mittagsschlafzeit fehlen. Nicht können, nicht wollen – wie das halt so ist. Und wie sie zur Zeit drauf ist…

Heute Morgen dann: T-Shirt verschwunden, Kajal-Anspitzer ebenso, anderer Kajal vom Kind zermatscht. Zu spät aufgestanden, Haare sitzen scheiße, zu wenig Zeit zum Schminken. (Vor Ort fällt mir dann auf, dass ich die Kamera vergessen habe und das. Ärgert. Mich. Am meisten.) Und die kleine Lady weint als ich los will. Klar. Sie hat sich auch beruhigt, noch ehe ich aus der Tür raus war. Puh. Aber ich weiß, dass ich sie erstmal auffangen muss, wenn ich zu Hause bin. Könnte ein längerer Abend werden. 

Mal wieder in Berlin 

Die Fahrt zum EBC hält dann ein besonderes… Schmankerl (sagt man doch so in anderen Gegenden?) für mich bereit: Touristen. Der Mundart nach verorte ich sie in Köln. Das muss nichts heißen, dass ich sie da verorte, sie klingen halt so wie Menschen aus dem Fernsehen, die aus Köln kommen sollen. Ich kenn eigentlich nur Neuköln. Sie scheinen eine vierköpfige Familie zu sein, mit Mutter, Vater und zwei ziemlich erwachsenen Kindern. Die „Kinder“ waren gestern im Berliner Nachtleben unterwegs, Warschauer Straße und so. Sie haben eine Frau gesehen mit Hotpants, „das waren gar keine Hotpants“. Ich muss schmunzeln. Sie reden über das Leben der Großstadt. „Es is eben eine andere Lebensart.“ Ich schmunzle weiter. „Stell dir sowas mal in Gladbach vor!“ „Gladbach ist ja auch erzkatholisch.“ Aha, was gelernt, denke ich. Wo liegt wohl dieses Gladbach? Bei Köln? Am liebsten würde ich die Familie ansprechen und mich mit ihnen unterhalten. Wo kommen sie wirklich her? Wieso machen sie in Berlin Urlaub? (Ernsthaft, wieso macht man das?) Wo sind sie untergekommen? Was wollen sie alles sehen? Sie waren wohl noch nicht so oft in einer Großstadt? Wie ist ihr Leben so? Aber ich traue mich nicht. Doch es hat mir viel Spaß gemacht, ihnen zuzuhören und irgendwie stimmt es mich ein auf ein Treffen mit Wildfremden aus dem Internet. Bei denen habe ich hoffentlich mehr Mut! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: