Blogparade „Mamis* Bucket-List“

Bucket List – eine Liste mit Dingen, die man noch machen will „before you kick the bucket“, also bevor man abkratzt. 
 

Bild: Adrian Moran, unsplash https://unsplash.com/search/Grave?photo=CO10tWyhSJE
 
Regine von https://raiseandshine.de rief auf zur Blogparade (https://raiseandshine.de/2016/09/20/blogparade-mamis-bucket-list/) für Bucket-Listen (also das Wort find ich echt unbequem) von Menschen mit Kindern, namentlich Mamis und Papis. Und tatsächlich schossen mir direkt ein, zwei Gedanken durch den Kopf, die ich Lust habe, beizutragen. Aber erstmal vorweg:

Was nicht auf der Liste ist

Die vielen, vielen, vielen, vielen Dinge, die ich gern mit meinem Kind und/oder mit hypothetischen zukünftigen Kindern machen/erleben möchte. Damit könnte ich nämlich ein ganzes Buch füllen. Unsere Erstgeborene ist immerhin noch nicht mal zwei und da gibt es unzählige Vorhaben, Wünsche und Pläne – angefangen mit Plätzchen backen (könnte in zwei Monaten passieren) bis hin zu „Ich möchte ihre Hand halten, wenn sie ein Kind zur Welt bringt“. 

Die Liste

Japan

Klar, die übliche Reise, die alle machen wollen. Bei meinem Mann und mir ist es Japan. Das Herzensziel, das wirklich unerreichbar ist, weil wir uns schon den Flug nicht leisten können. Wenn wir dort wären, dann sicher nur für ein paar Tage und dann würden wir alles an Essen kosten, was das Land zu bieten hat. Der Rest wär der reine Nippon-Kawaii-Rausch. 

Tattoos

Mehr davon. Für mich und meinen Mann. Ich hoffe, dass unsere Körper, wenn sie starr und kalt sind, reich verziert sind. Eine Geldfrage hauptsächlich. Ich hab jedenfalls keine Lust, das Handwerk selbst noch zu lernen.

VR

Virtual Reality erleben. Am besten bei uns zu Hause. What a time to be alive! Auch eine Geldfrage. 

Buch schreiben

Meinte Frau Raise-and-Shine ja auch, dass das wohl bei fast jedem auf der Liste ist. Nun, bei mir ist es ein Fantasy-Roman, von dem schon ein paar Zeilen existieren. Wenn ich in dem Tempo weitermache, könnt ihr ihn 2100 lesen. Dann wird er auch direkt auf der Bestseller-Liste landen. 

Kinderbuch illustrieren

Kinderbücher sind ja auch bei allen auf der Liste. Ich hab selbst eigentlich gar nicht wirklich den Drang, eines zu schaffen, vermisse aber Bücher zu paganen Themen und fürchte, da muss ich einfach selber ran.

Motorrad

Eine Geldfrage. Irgendwann soll mein Mann wieder ein Motorrad haben und dann möchte ich endlich wieder hinter ihm sitzen und über Landstraßen fahren. Oder gar selbst fahren?! Eine Geldfrage. 

Kinky Sex-Kram

So eine langjährige Ehe will hier und da neu belebt werden und in unserer aufgeklärten Zeit gibt’s ja so einiges, das man unternehmen kann. Und irgendwann dann ist das Kind vielleicht auch alt genug, um mal übers Wochenende aushäusig zu sein…

Burlesque

Ich möchte mal als Burlesque-Tänzerin auftreten. Oder Bauchtänzerin. Aber wahrscheinlich eher Burlesque. Man kann dazu so Workshops machen und am Ende gibt’s eine kleine Show, glaub ich. Möchte ich mal machen. Denk ich mir manchmal. Würde ich mir aber wahrscheinlich nie leisten und mich auch nicht trauen. In meiner Fantasie ist das voll cool, aber in der Realität bin ich motorisch eher eingeschränkt. 

Fazit

Sind das jetzt alles Dinge, die ich erst im Kopf habe, seit ich ein Kind habe? Nee. Sind das Dinge, die erst machbar sind, wenn das Kind aus dem Haus ist? Nee, eigentlich nicht. Irgendwie sind es aber fast ausschließlich Dinge, die (viel – zu viel) Geld kosten. Machen mich nur materielle Dinge glücklich? Nee. Ich glaube, alles, was im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten liegt, machen wir einfach und deswegen steht sowas nicht auf der Liste. Die vielen Dinge, die wir als kleine Familie in unserer idyllischen Fantasiewelt planen – die passieren jetzt! Der erste Laternenumzug steht an, wir planen eine Halloween-Party und bewirtschaften ein eigenes Beet im Nachbarschaftsgarten. Lagerfeuer wurden schon unzählige gemacht und Jahreskreisfeste haben wir schon mehrfach gefeiert. Unsere Wohnung ist wunderbar und ich habe mir doch tatsächlich endlich die Haare gefärbt. („Cerise“ von Directions, falls ihr euch fragt…)

Joah, und damit bleiben für diese Liste nur noch die dicken Fische, die teuren Posten, die großen Projekte. Auch schön.  

Advertisements

2 Kommentare zu „Blogparade „Mamis* Bucket-List“

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: