Kinderzimmer

Hier und da hatte ich es ja schon erwähnt: das Spielzeug reduzierte Kinderzimmer (http://spielzeugfreies-kinderzimmer.de) beschäftigt mich. Immer wieder. Gern pack ich mal wieder irgendein Teil in eine Kiste im Regal oder unterm Bett. Und gern nehm ich auch mal wieder ein Teil heraus und biete es der kleinen Lady an. Oft pack ich es bald wieder weg, weil ich feststelle, dass es sie überfordert oder nicht interessiert. Am schönsten (i.e. konzentriertesten, ausdauerndsten, kreativsten, fröhlichsten …) spielt sie ohnehin mit Dingen, an die ich vorher gar nicht gedacht habe. Kürzlich hat sie sich zum Beispiel eine halbe Stunde lang mit einem kleinen Handtuch befasst. (Leider nach 22 Uhr, aber wer bin ich, dass ich mein Kind aus dem Flow reiße?!) 

Ein Blick…

   
 … ins Kinderzimmer. Wie man sieht, sieht man nicht viel. Zwei Möbelstücke und ein großer Korb rechts, dann Platz(!), Hängematte, Gymnastikball, Schlitten (= Kletterbank), Fußbank (= Kletterbank). Nicht im Bild: Gästebett, Vorlesesessel, Spielwürfel, Eimer mit Bällen. In den untersten drei Fächern vom Regal, an die die kleine Lady eben selbst rankommt, liegt das aktuelle Spielzeug. Ein Teil ist ausgeliehen – andere Familien haben auch schöne Spielzeuge!

Die magischen 3…

… erreichen wir nicht. Von drei Spielzeugen ist immer wieder die Rede und ich glaube, bei älteren Kindern funktioniert das sehr gut. Gerade wenn „eins“ der Spielzeuge eine große Kiste mit Lego ist, reicht das sicher für viele Nachmittage. Aber noch kann ich mich dazu nicht durchringen, denn noch ist die kleine Lady einfach nicht so weit, dass sie ausdauernd baut, bastelt oder Rollenspiele spielt. Noch brauch auch ich ein bisschen Abwechslung im Kinderzimmer. 

Womit beschäftigt sie sich denn nun?

Mal überlegen… Letztens, wie gesagt, das Handtuch. Bücher sind seit Wochen ganz oben auf der Liste. Werden fast ausschließlich gemeinsam angeschaut. Als Fußbank und Schlitten eingezogen sind, kletterte die kleine Lady immer und immer wieder darauf herum. Die Hängematte hat seit Tagen einen besonderen Reiz, weil die kleine Lady es jetzt schafft, sich selbst reinzusetzen. Und immer wieder wird sortiert, gesammelt, eingeräumt, ausgeräumt: Papiermüll, Geschirrspüler, Regal im Bad, … Tüten und Taschen werden gefüllt und getragen. Zum Glück liegt bei uns genug Zeug rum! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: