Begleiter für den Start ins Leben

Schön, die Sicht des Partners gezeichnet zu sehen. Mein Mann meinte sofort: „Spricht mir aus der Seele!“

Leanders feine Linie

343_Hebammen

Eine Entwicklung zur „Privatisierung“ der hebammenbetreuten Schwangerschaft, Geburt und Nachsorge zeichnet sich ab. Die freie Wahl, NICHT im Krankenhaus seine Kinder zur Welt zu bringen, könnte abgeschafft werden oder zumindest zu teuer für die meisten werden.
Ich bin den Ärzten im Krankenhaus sehr dankbar. Die Frauen und Männer dort haben gute Arbeit geleistet und geholfen, zwei gesunde, wundervolle Kinder zur Welt zu bringen. Doch kann ich den Zeitdruck und die „wirtschaftliche“, stressvolle Vorgehensweise im Krankenhaus nicht bestreiten. Die Hebammen hier in Marburg haben uns von Anfang an begleitet. Die Ärztinnen und Ärzte insgesamt 2 Stunden (Die restlichen 15 Stunden im Krankenhaus haben auch Hebammen übernommen). Irgendwie will es mir daher nicht in den Kopf, warum man diese aufwändige und gute Dienstleistung so beschneiden will.

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: